Was ist Situationsbewusstsein?

Situationsbewusstsein ist die „Wahrnehmung von Umwelteinflüssen und Ereignissen in der Umgebung“. Anders gesagt, die Fähigkeit zu wissen und zu verstehen, was um einen herum geschieht. Leider beeinträchtigen Sicherheitsprodukte unser Situationsbewusstsein häufig zugunsten des Schutzes. Mit Handschuhen kann man nur schwer fühlen, mit polarisierten Brillen kann man nicht so gut sehen und Gehörschutz ... erschwert das Hören. Normalerweise wünschen wir uns das von einer guten Sicherheitsausrüstung, aber wenn unsere Sinne und somit unser Situationsbewusstsein eingeschränkt werden, kann das je nach Beruf und Umgebung auf gefährlich sein.

 

Worin besteht die Gefahr bei eingeschränktem Situationsbewusstsein?

Es gibt zwei große Gefahren, die mit eingeschränktem Situationsbewusstsein einhergehen.

 

  1. Wenn wir die Welt um uns herum nicht wahrnehmen können, dann erkennen wir Warnsignale und potenzielle Gefahren möglicherweise nicht. Gefahren, die wir nicht sehen, hören oder spüren, stellen ein Risiko dar.
  2. Häufig legen Leute ihre persönliche Schutzausrüstung (PSA) ab, um mit anderen kommunizieren oder die Umwelt wahrnehmen zu können. Ohne PSA sind Sie jedoch nicht vor den offensichtlichen Umweltgefahren geschützt.

 

Die Frage ist also, wie können Sie Ihr Situationsbewusstsein verbessern, ohne Ihre PSA ablegen zu müssen?

 

Hier sind 5 Tipps zur Verbesserung Ihres Situationsbewusstseins:

 

  1. Verwenden Sie die SLAM-Technik. SLAM steht für Stoppen, Lauschen, Aufnehmen und Managen und sollte immer dann verwendet werden, wenn Sie ein Risiko wahrnehmen. Bevor Sie ein Projekt beginnen, stoppen Sie und denken Sie darüber nach, bevor Sie sich in die Arbeit stürzen. Überlegen Sie, wie vertraut Sie mit den Aufgaben sind und wie wohl Sie sich mit dem Projekt fühlen. Lauschen Sie dann, um potenzielle Gefahren wahrzunehmen. Auch das sollten Sie vor Beginn des Projekts tun, aber es wird empfohlen, auch währenddessen Pausen einzulegen und nach Gefahren Ausschau zu halten. Wenn Sie eine Sicherheitsgefahr wahrnehmen, beurteilen Sie, wie diese sich auf Sie und die Menschen in Ihrer Umgebung auswirkt. Wissen Sie, wie Sie sicher fortfahren können? Zuletzt sollten Sie das Risiko managen. In einer idealen Welt, bedeutet das, das Risiko komplett zu beseitigen. Fragen Sie sich dann, wie Sie dieses Problem im Zukunft vermeiden können.
  2. Vermeiden und verhindern Sie Ermüdung. Wir kennen das und Sie sicher auch. Fehler passieren, wenn wie müde und gestresst sind. Beginnen Sie Projekte nur, wenn Sie ausgeruht sind, und treffen Sie spezielle Vorkehrungen, wenn Sie müde sind. Wir empfehlen Ihnen, einen Schlaf-Arbeitsrhythmus zu finden, der Ihre Leistung und Sicherheit optimieren. Als einfache Regel sollten Sie immer versuchen, 8 Stunden Schlaf zu bekommen.
  3. Verbessern Sie die Kommunikation mit ihrem Team. Ein zweiten Augenpaar kann einen großen Unterschied machen. Wenn Sie mit einem Team arbeiten, sollten Sie alle ermutigen, wahrgenommene Gefahren anzusprechen. Verwenden Sie verbale oder nichtverbale Kommunikation, um Teammitglieder über mögliche Gefahren zu informieren. 
  4. Stellen Sie zusätzliche Warnzeichen und -signale auf. Sorgen Sie dafür, dass Gefahren leicht zu erkennen sind – entweder mithilfe von Schildern, Alarmen oder Absperrband. Denken Sie auch über automatische Warnsignale nach, die durch defekte Maschinen oder falsche Prozesse ausgelöst werden.
  5. Nutzen Sie PSA, die das Situationsbewusstsein verbessert. PSA muss nicht einschränkend sein! Suchen Sie nach Sicherheitsbrillen und Gehörschutz, die Ihr Situationsbewusstsein verbessern. Das können Sicherheitsbrillen mit Nachtsichtfunktion für bessere Sicht bei Nacht oder Gehörschutz mit aktiver Hörtechnologie für Situationsbewusstsein bei der Arbeit sein.

           

Hörschutz für besseres Situationsbewusstsein

Die Technologie zur Verbesserung des Situationsbewusstseins wird tagtäglich weiterentwickelt. Wenn Sie in Umgebungen mit lauten, impulsiven Geräuschen arbeiten (etwa Bolzenschussgeräte, Hämmer oder Feuerwaffen), dürften Ohrhörer oder Kapselgehörschützer mit aktiver Hörtechnologie genau das Richtige für Sie sein! So ermöglichen es Ihnen Produkte mit ISOtunes Aware Technology™ beispielsweise, die Geräusche in Ihrer Umgebung um das 8-fache ihrer natürlichen Lautstäke zu verstärken. Das heißt, dass Sie mit Kollegen kommunizieren oder auf Warnsignale hören können, die bei oder über den typischen Wahrnehmungsgrenzen liegen. Aware Technology™ verstärkt die Geräusche, die Sie hören wollen, und sie dämpft solche, die Sie nicht interessieren. Wenn Produkte mit Aware Technology™ ein schädliches Geräusch wahrnehmen, wird es innerhalb von 2 Millisekunden reduziert. Sobald sie wahrnehmen, dass der schädliche Lärm vorüber ist, können Sie die Geräusche Ihrer Umgebung wieder in einer komfortablen Lautstärke wahrnehmen.

 

Wenn Sie mehr über die ISOtunes Aware Technology™ erfahren möchten, klicken Sie hier.

Leave a comment

All comments are moderated before being published